14.02.2021News Startseite (Caritas)

Die Geschichte vom Regenbogenpanther

COA-Aktionswoche startet mit Malwettbewerb

Schätzungsweise drei Millionen Kinder und Jugendliche wachsen in Deutschland mit Eltern auf, die alkoholkrank oder drogenabhängig sind. Man geht jedoch zusätzlich von einer hohen Dunkelziffer aus. Kinder, welche in einem suchtbelasteten Umfeld aufwachsen, sind besonders gefährdet, selbst eine Suchterkrankung oder eine andere psychische Erkrankung zu entwickeln. Nur ein Drittel der Kinder geht unbeschadet aus dieser belastenden Familiensituation hervor.

Die COA-Aktionswoche für Kinder aus Suchtfamilien (COA = Children of Alcoholics / Children of Addicts) lenkt jedes Jahr in der Woche um den Valentinstag (14. Februar) die Aufmerksamkeit von Öffentlichkeit und Medien auf die Mädchen und Jungen, die in Deutschland unter Suchtproblemen ihrer Eltern leiden. Um die Widerstandsfähigkeit der Kinder zu stärken und sie dabei zu unterstützen, sich gesund zu entwickeln, bietet die Caritas mit der „Krümelkiste“ ein regelmäßiges Gruppenangebot für Kinder aus suchtbelasteten Familien an. „Die wichtigsten Themenbereiche rund um das Thema Sucht, auch in Bezug auf eine solche Erkrankung in einem Familiensystem, sind die Entstigmatisierung die Sensibilisierung und die Aufklärung. Hinsehen und Hilfe anbieten ist die goldene Regel bei einer solchen Erkrankung“, erklärt Ann Freitag, die mit ihrer Kollegin Angela Stern die Kindergruppe leitet.

Malwettbewerb startet in der COA-Aktionswoche

In diesem Jahr haben die Verantwortlichen für die Kindergruppe sich eine besondere Aktion ausgedacht. In der COA-Aktionswoche startet am 14. Februar ein Malwettbewerb. „Mit der Geschichte des Regenbogenpanthers und dem damit verbundenen Malwettbewerb wollen wir kindgerecht auf das Thema Suchterkrankung in der Familie und den damit verbundenen Gefühlen aufmerksam machen“, sagt Angela Stern. „Zudem wollen wir aufzeigen, dass betroffene Kinder mit diesem Thema nicht alleine sind und es Hilfsangebote gibt.“

Was hat es mit der Geschichte des Regenbogenpanthers auf sich?

Der kleine Panther in der Geschichte steht als Bild für die Kinder, die sich in ihrer Familie in einer belastenden Situation befinden, weil ein oder beide Elternteile suchtkrank sind. Wo kann der kleine Panther mit seinen Sorgen hin. Wo kann er andere Tiere mit den gleichen Problemen finden? Gibt es sie überhaupt oder ist er ganz alleine mit seinen Sorgen? Die Geschichte beschreibt die Situation bildhaft und soll Hoffnung machen.

Der Malwettbewerb startet am 14. Februar und endet am 15. April 2021.

Hier geht es zum Flyer

Verlost werden Preise wie ein Familientag im Erlebnispark Tripsdrill, ein Besuch im Waldkletterpark Weinsberg und noch viele weitere Preise. Die Sieger werden durch ein Experten-Gremium ausgewählt und die Preise werden im Rahmen einer Preisverleihung überreicht.

Informationen zur bundesweiten Aktionswoche: https://coa-aktionswoche.de

Kontakt und weitere Informationen zum Malwettbewerb und zur Krümelkiste:

Ann Freitag
Telefon: 07131 59491-57
mobil: 0176 18980955
E-Mail: freitag.a@caritas-heilbronn-hohenlohe.de

Angela Stern
mobil: 0176 18980964
E-Mail: stern.a@caritas-heilbronn-hohenlohe.de

 

 

Illustration: Stefanie Bemmann